Infektionsschutz

Messe- und Ladenbau in der Coronakrise

Die weltweite Ausbreitung des Coronavirus stellt viele von uns vor große Herausforderungen. Damit der Betrieb von Geschäften, das Führen von Unternehmen, das Liefern von Waren und das Bereitstellen von Dienstleistungen trotz der Einschränkungen in der Coronakrise weiterhin möglich sind, bieten wir mit unseren temporären Messe- und Ladenbau-Lösungen effektive Möglichkeiten zur Raumteilung und zum Schutz vor Infektionen.

Beispielkonzept: Temporärer Infektionsschutz

Infektionsschutz Großraumbüro · PDF-Download ↓

Infektionsschutz am Beispiel eines Großraumbüros (vorher)
Die räumliche Situation nach dem Aufstellen der Raumteiler (nachher)

Anwendungsbeispiele

Friseursalon

Um Plätze effektiv auszunutzen und trotzdem die räumliche Trennung zu bewahren.

Büro

Um Mitarbeiter voneinander räumlich zu trennen und den Platz optimal auszunutzen.

Kosmetikstudio

Um auf kleinem Raum weiterhin möglichst viele Kunden bedienen zu können.

Öffentlicher Raum

Um Laufwege für Besucher eindeutig zu kennzeichnen und voneinander zu separieren.

Arztpraxen & Kliniken

Beim Zahnarzt, Hausarzt, Facharzt oder in der Klinik, um Risikopatienten zu schützen

Geschäfte & Gewerbe

In Geschäften, um zum Beispiel Kassenbereiche optimal von Verkaufsräumen zu trennen

Gastronomie

In der Gastronomie, um die Zubereitung von Speisen und den Verkauf von sicherzustellen.

Callcenter

Im Callcenter, um vorhandene Flächen besser auszunutzen und Mitarbeiter effektiver einzusetzen.

Corona-Testzentrum

In Corona-Testzentren, um eine räumliche Trennung zu gewährleisten.

Schulen

Um das Sitzen nebeneinander von Schülern, beispielsweise in Prüfungen, zu gewährleisten.

Lager

Um vorhandene Flächen besser auszunutzen und die Lagerkosten zu verringern.

Ämter & Behörden

In Ämtern und Behörden, zur Regulierung und Steuerung des Besucherverkehrs

Sie benötigen Unterstützung?
Sprechen Sie uns an →